STUDIERENDENWOHNHEIM

Ausgehend vom Zuschnitt des Grundstücks bzw. Baufeldes sowie dem nachzuweisenden Programm entwickelt sich eine klar strukturierte Typologie in Form eines fünfgeschossigen Langhauses mit Nord-Süd- Orientierung. Vier jeweils sechsgeschossige Gebäudeköpfe gliedern die Kubatur in der Länge und knüpfen maßstäblich an die bestehende Wohnbebauung im Süden an. Organisatorisch gliedert sich der Baukörper in zwei Teile - die Erschließungszone in Form eines offenen Laubengangs nach Norden sowie die Wohnungen/Gemeinschaftsflächen mit primärer Orientierung nach Süden. Basierend auf der klaren Gebäudestruktur sind auch die Fassaden aus Vollklinker regelmäßig gegliedert. Großzügige bodentiefe Fenster sorgen im Bereich der Südfassade für die primäre Belichtung und Belüftung der Apartments. Kleine Fenster zur Belichtung von Bad/Küche und Arbeitsplatz wechseln sich mit den großen Öffnungen ab und wirken dem Eindruck eines zu monotonen Fassadenbildes entgegen.



Auftraggeber:
Wohnungsgenossenschaft eG Göttingen
Ort: Göttingen
Platzierung: 3.Preis
Verfahrensart: offener, zweiphasiger Realisierungswettbewerb
BGF: 12.210m2
Jahr: 2015