HAUS G

Das am Waldrand gelegene Doppelhaus aus der Gründerzeit wurde in enger Abstimmung mit dem Denkmalschutz kernsaniert. Zuvor als herrschaftliches Wohnhaus genutzt, erfolgte im Zuge des Umbaus eine geschossweise Trennung in einzelne Einheiten. Die innere Struktur wird durch umfassende Eingriffe in die Substanz teils neu gegliedert. Die schönen bauzeitlichen Eichenböden bleiben erhalten, sämtliche andere Beläge und Oberflächen sowie Installationen wurden bis auf den Rohbau entkernt und unter Einhaltung von Brand- und Schallschutzanforderungen wieder neu aufgebaut. Ein denkmalgerechtes Farbkonzept für die Fassade, eine neue Eindeckung aus Schiefer im Bereich des nutzungsbedingt mit Gauben ergänzten Dachs sowie eine Neugestaltung der Außenanlagen runden die Maßnahme ab.



Auftraggeber: Privat
Ort: Darmstadt
Status: fertiggestellt
Leistungsphasen: 1-8
BGF: 510m2